Alternative Einführungstage 2022

Rückblick und Abschluss der alternativen Einführungstage 2022

Die Einführungstage sind vorbei und wir bedanken uns bei den vielen unterschiedlichen beteiligten Gruppen und Teilnehmenden!
Wir sind froh, dass wir über die Veranstaltungsreihe Initiativen und Menschen vernetzen konnten und Möglichkeiten aufzeigen konnten, in Weimar und Thüringen politisch aktiv zu werden.

Wir als infoLADEN sind für euch weiterhin jeden Mittwoch und Freitag zwischen 17 und 19 Uhr im Laden (Trierer Straße 5) an unseren Öffnungszeiten, um über aktuelle politische Geschehnisse zu informieren und Raum zu Austausch zu bieten.

Kommt doch mal vorbei. Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

Review and conclusion of the alternative introduction days 2022

The introduction days are over and we would like to thank the many different groups and participants!
We are glad that we were able to network initiatives and people through the series of events and to show possibilities to become politically active in Weimar and Thuringia.

We as infoLADEN are still there for you every Wednesday and Friday between 5 and 7 p.m. in the store (Trierer Straße 5) at our opening hours to inform about current political events and to offer space for exchange.

Come by and visit us. We are looking forward to your visit!

____________________

Hier findet ihr nun endlich das Programm für die Alternativen Einführungstage 2022. Das Programm ist noch nicht final, es kommen noch ein paar Veranstaltungen dazu, schaut also gerne ab und zu nochmal rein. Aktuelle Infos zu den jeweiligen Veranstaltungen findet ihr auch auf Instagram und Telegram. Die Liste ist lang, aber es lohnt sich bis zum Ende zu scrollen. Für alle Veranstaltungen gilt: Bitte testet euch vorher auf eine Corona-Infektion und tregat eine FFP2-Maske. Die Alternativen Einführungstage sind offen für alle Interessierten!

Eine kürzere Übersicht findet ihr hier.

Here you can finally find the program for the Alternative Introductory Days 2022. The program is not final yet, there are still a few events to come, so feel free to check back from time to time. Current information about the respective events can also be found on Instagram and Telegram. The list is long, but it’s worth scrolling to the end. The following applies to all events: Please test yourself for a corona infection beforehand and wear an FFP2 mask. The Alternative Orientation Days are open for everyone who’s interested!

You can find a shorter overview here.

____________________

Montag, 24.10.

15 Uhr     Hababusch:  1×1 Mietrecht für Studierende

Ort: Hababusch, Geleitstr. 4

Die allermeisten Studierenden sind Mieter*innen, doch wissen die wenigsten genau was für Rechte man eigentlich als Mieter*in hat. Der Workshop startet mit einer kleinen Einführung in den Dschungel des BGB – in das 1×1 des Mietrechts. Anschließend wollen wir in einer offenen Runde, den Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben Fragen und Erfahrungen auszutauschen. Betreut wird der Workshop durch einen Berater für Mietrecht.  Der Workshop findet im Hababusch statt, der Wohngemeinschaft wird vom Vermieter mit Räumung gedroht. Wieso die Räumung mietrechtlich gar nicht so einfach durchzusetzen ist, erfahrt ihr auch dort. Der Eingang ist von der Platzseite aus!

The vast majority of students are tenants, but very few know exactly what rights you actually have as a tenant. The workshop starts with a short introduction into the jungle of the BGB („Bürgerliches Gesetzbuch“ is the civil code of Germany) into the 1×1 of tenancy law. Afterwards we want to give the participants the opportunity to exchange questions and experiences in an open round. The workshop is supervised by a consultant for tenancy law. The workshop takes place in the Hababusch, the flat share is threatened with eviction by the landlord. You can also find out there why the eviction is not so easy to enforce under tenancy law. The entrance is on the side of the square!

 

17-18 Uhr     Radio LOTTE WeimarSelber senden bei Radio LOTTE Weimar

Ort: Radio LOTTE, Goetheplatz 12

Dir fehlt es nicht an Sendungsbewusstsein? Du hast die Stimme, die Themen oder die Musik, die alle hören sollten? Komm vorbei und lerne dein lokales, nicht kommerzielles Bürger*radio kennen.  Wir stellen dir die Struktur im Sender vor und zeigen, wo du dich einbringen kannst. Wer möchte, kann sich auch gleich für einen Technikworkshop anmelden.

You don’t lack a sense of mission? You have the voice, the topics or the music that everyone should hear? Come by and get to know your local, non-commercial citizen*radio station. We’ll introduce you to the structure at the station and show you where you can get involved. If you want, you can also register for a technical workshop.

 

19 Uhr     Maschinenraum: Workshop zum Thema Löten

Ort: Maschinenraum in der M18, Marienstraße 18 (Eingang über Hintertür, Treppe hoch, 1.OG links)

Nach einer theoretischen und praktischen Einführung in das Löten und ein paar Übungen an Schrottplatinen wagen wir uns an die Praxis und bauen einen einfachen Geigerzähler (zum Messen von beta- und gamma- Strahlung) basierend auf einem Open Hardware Projekt. Es wird kein Vorwissen vorausgesetzt! Wir haben allerdings nur eine begrenzte Zahl von Arbeitsplätzen/Lötkolben/Bausätzen – bei einer kurzen Meldung unter mr@m18.uni-weimar.de (optionaler pgp-key unter maschinenraum.tk/contact) können wir besser planen. Kommt aber gerne auch spontan.

Bringt gerne auch Dinge mit um die fertigen Geräte zu testen, alles potentiell radioaktive ist ein geeignetes Testobjekt. Sei es die Uranglas-Vase vom Sperrmüll, die alte Uhr mit den leuchtenden Zeigern, oder die Bananen vom Frühstück.

Bitte tragt Masken und testet euch am Tag des Workshops.

Wir sind uns des üblichen sexistischen und queerfeindlichen Hintergrundrauschens in Hackerspaces bewusst (deswegen sind wir auch ein Hackspace, ohne er) und versuchen gegenzusteuern. Deswegen ist diese Veranstaltung explizit an alle außer cis Männer gerichtet (für alle empörten cis Männer: es gibt auch ohne dieses ausreichend Angebote für euch).

Wer wir sind: Der Maschinenraum ist Weimars ältester, bester, schönster und einziger Hackspace. Wir sind ein Raum für Hilfe zur Selbsthilfe für Hardware und Software, mit Arbeitsplätzen und Werkzeug zum Basteln, für Vorträge und Austausch zu Netzpolitik und Datensicherheit, für Workshops zu E-Mail-Verschlüsselung, Blinkenlights, Einhörnern und nicht zuletzt zum sozialen Austausch mit anderen hacker:innen.

We’re participating in the alternative introduction days with a soldering workshop: Following a theoretical and practical introduction to soldering and some practice on trash circuit boards, we’ll get started and build a simple geiger counter (for beta- and gamma- radiation) based on a open hardware project.

No preliminary experience required! We have a limited number of work stations / soldering irons / kits – if you drop us a line at mr@m18.uni-weimar.de (optional pgp-key: maschinenraum.tk/contact) we can plan ahead better. But you’re also welcome to drop in spontaneously.

We meet up on October 24th in the Maschinenraum at M18 (Marienstraße 18, entry through the back door, up the stairs, left door on the 1st floor), scheduled starting time is 19 o’clock. Feel free to bring along test objects for the finished geiger counters – anything potentionally radioactive: the uranium glass vase you found in the trash, that one clock with the luminous hands, your breakfast bananas.

Please wear a mask and test yourself on the day of the workshop.

We are well aware of the sexist and queermisia so ubiquitously present in Hackerspaces (that’s also why we’re a Hackspace, no er) and try to counteract. For this reason, this event is explicitly meant for everyone but cis men (if you’re a cis man and feel left out: there are enough events targeted at you even without this one).

Who we are: Maschinenraum is Weimar’s oldest, best, most beautiful and also only hackspace. We’re a room for capacity building for hard- and software, with work stations and tools to tinker and craft, for talks and exchange of ideas on internet politics and data security, for workshops on e-mail encryption, blinkenlights, unicorns and – last but not least – a social space to hang out with other hacking weirdos.

____________________

Dienstag, 25.10.

16 Uhr            Catcalls of Weimar: Kleidung als politisches Statement – Patches gegen das Patriarchat

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Gemeinsam wollen wir mit euch politische Patches gegen das patriarchale System basteln und unsere Kleidung benähen. Die Materialien stellen wir. Ihr dürft gern eigene Kleidung mitbringen. Vielleicht habt ihr ja noch eine löchrige Hose oder ein viel zu schlichtes T-Shirt im Schrank? Außerdem wird es Lesematerial aus dem infoLaden zu queer-feministischen Themen geben, über die wir gemeinsam ins Gespräch kommen können. Zudem freuen wir uns, euch „Catcalls of Weimar“ vorzustellen und Menschen kennenzulernen, die bei uns mitmachen wollen.  Wir freuen uns auf einen bunten Nachmittag ohne sexistische Scheiße!

all genders welcome!

Together we want to make political patches against the patriarchal system and sew our clothes. We will provide the materials. You are welcome to bring your own clothes. Maybe you still have a pair of holey pants or a too plain t-shirt in your closet? There will also be reading material from the infoLaden on queer-feminist topics that we can discuss together. We are also looking forward to introducing you to „Catcalls of Weimar“ and getting to know people who want to join us. We are looking forward to a colorful afternoon without sexist shit!

all genders welcome!

 

17 Uhr           Welt ohne Waffen: Schlüsselbilder der Zivilisation

Ort: Kulturschaufenster, Friedensstr. 2

Die Initiative Welt ohne Waffen stellt sich vor und geht mit euch der Frage nach, wie eine Zeitgemäße Konfliktkultur aussehen und Friedensrhetorik wirksam werden könnte.

The initiative Welt ohne Waffen („World withot weaposn“) introduces itself and explores with you the question of what a contemporary conflict culture could look like and how peace rhetoric could become effective.

 

20 Uhr           QueerYMR: Queere Bar

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Wir treffen uns, um Spiele zu spielen und uns kennenzulernen, vielleicht diskutieren wir erste Ideen, was wir in Zukunft mit QueerYMR vorhaben. Komm vorbei, ob du Brettspiele magst oder nicht, und lerne uns in queerer Atmosphäre kennen.

We are meeting to play games and get to know each other, maybe discuss first ideas on what we plan to do with QueerYMR in the future. Come over, whether you like board games or not, and get to know us in a queer atmosphere.

____________________

Mittwoch, 26. 10.

16 – 20 Uhr      Schenke Umsonstladen

Ort: Die Schenke, Carl-August-Allee 11

Die Schenke ist der Weimarer Umsonstladen. Wir nehmen Sachspenden entgegen, sortieren diese und stellen sie aus – wie in einem Laden. Nur dass wir nicht sie verkaufen, sondern weiterverschenken. Und zwar an jede:n, der:die vorbeikommt. Bei uns sind alle Menschen willkommen.

The Schenke is Weimar’s free shop. We accept donations in kind, sort them and display them – like in a store. Except that we don’t sell them, we give them away. And to everybody who comes by. All people are welcome with us.

 

16 – 22 Uhr     infoLADEN X Rote Soße Küfa

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Der infoLADEN ist Bibliothek, Archiv, Treffpunkt, Infoplattform, Ort der Vernetzung und mehr. Bei uns findet ihr Flyer, Sticker und Literatur, Infos zu politischen Veranstaltungen und Themen und kühle oder warme Getränke. Ab 16 Uhr könnt ihr mit der Roten Soße Weimar, eine Küche für alle (Küfa) zusammen kochen, das Konzept dahinter kennenlernen und Teil des solidarischen Teams werden oder einfach eure veganen Küfa-Rezeptideen mit einbringen. Ab 18 Uhr gibt es dann leckeres warmes Küfa-Essen auf Spendenbasis.

The infoLADEN is a library, archive, meeting place, information platform, place for networking and more. Here you will find flyers, stickers and literature, information on political events and topics, cool or warm drinks. From 4 p.m. you can cook together with Rote Soße Weimar, a kitchen for all (Küfa), get to know the concept behind it and become part of the team or simply bring in your vegan Küfa recipe ideas. From 6 p.m. there will be delicious warm Küfa food on a donation basis.

 

17 Uhr             Fridays For Future Weimar: Offenes Plenum und Infos zu Lützerath

Ort: kiosk.6, Sophienstiftsplatz

Wie ist die aktuelle Situation in Lützerath, wann droht eine akute Räumung und warum ist es eigentlich so wichtig, dass dieses Dorf bleibt? Diesen Themen widmen wir uns bei einem offenen Plenum zur Situation im Rheinischen Braunkohlerevier.

What is the current situation in Lützerath, when is an acute eviction imminent and why is it actually so important that this village stays? We will address these topics at an open plenary session on the situation in the Rhenish lignite mining area.

____________________

Donnerstag, 27.10.

14 Uhr              Thread Threats X Sarah Alvim: Falsa Seringueira – Rubber trees & the materiality of the unseen

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Sarah Alvim, presents the topic of her master thesis (media art), through the case of rubber trees, she examines human-plant relationships shaped by colonialism. From exoticism to rubber extraction, we associate how the colonization of the Amazon region has to to do with the colonization of Southeast Asian countries, and how biopiracy and models of exploitation of people and plants molded our present. Reconnecting to the past is a political act that allows us to know what different futures we want to fight for.

Sarah Alvim, stellt das Thema ihrer Masterarbeit (Medienkunst) vor, untersucht am Fall von Gummibäumen die kolonial geprägten Mensch-Pflanzen-Beziehungen. Von Exotik bis Kautschukabbau assoziieren wir, wie die Besiedlung des Amazonasgebiets mit der Besiedlung südostasiatischer Länder zu tun hat und wie Biopiraterie und Modelle der Ausbeutung von Menschen und Pflanzen unsere Gegenwart prägen. Die Wiederverbindung mit der Vergangenheit ist ein politischer Akt, der es uns ermöglicht zu wissen, für welche unterschiedlichen Zukünfte wir kämpfen wollen.

 

15 – 18 Uhr      BgR, AWO WeUnited, FDMI, Antira-Netzwerk stellen sich vor

Ort: AWO Fachdienst für Migration und Integration, Marienstr. 12

Infotreffen zum Selbstverständnis, Angeboten und Aktivitäten des Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus, AWO Förderverein WE United dem Fachdienst Migration und Integration der AWO und dem Netzwerk Antirassismus Weimar. Es gibt Kaffee und Kuchen for free!

Information on the offers and activities of the citizens‘ alliance against right-wing extremism (BgR), AWO WE United, the service for migration and integration of the AWO (FDMI) and the Atiracism Network Weimar. There is coffee and cake for free!

 

17 Uhr            YMRoR: Trommelworkshop (Offene Probe) – es wird laut

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Trommelworkshop. Einführung in die Aktionsform und Netzwerkstruktur von Rythms of Resistance. Das Rhythms of Resistance (RoR)-Netzwerk aktivistischer Percussion-Bands umfasst mehr als 75 verschiedene aktivistische Trommelbands auf der ganzen Welt. RoR stammt aus dem rosa-silbernen „Tactical Frivolity“-Block (auch bekannt als „silly stunts and fluffy stuff“) der Anti-Globalisierungskampagnen der 1990er und frühen 2000er Jahre.

Drum workshop. Introduction into form of action and network structure. The Rhythms of Resistance (RoR) network of activist percussion bands comprises more than 75 separate activist drumming bands all over the world. RoR is descended from the pink and silver „tactical frivolity“ bloc (aka the „silly stunts and fluffy stuff“ section) of the anti-Globalisation campaigns of the 1990s and early 2000s. 

 

18 Uhr            Netzwerk Welcome Weimar: Essen für alle

Ort: Hababusch, Geleitstraße 4

Leckere Chili sin Carne und Drinks. Ab 19:30 Comicbuchlesung von Persepolis.  Der Comic erzählt das Heranwachsen einer jungen Frau im Iran. Aus ihren Augen betrachten die Lesenden unter anderem Emigration, Feminismus, Diktatur im Iran. Gelesen wird auf Englisch. 

Delicious Chili sin Carne and drinks. From 7.30 p.m. comic book reading of Persepolis. The comic tells the story of a young woman growing up in Iran. The readers look at emigration, feminism and the dictatorship in Iran from their perspective. It is read in English.

 

20 Uhr           Raumstation: Offenes Plenum

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Die Raumstation ist ein Zusammenschluss von Menschen, die nicht darauf warten wollen, dass sich die Stadt von alleine verändert – wir wollen es selbst machen! Für die Raumstation sind Straßen, Plätze und Parks Spielplatz und politische Plattform zugleich. Mit Experimentellen Interventionen, Performances, Installationen und Aktivismus erkunden wir die Stadt und stärken das Bewusstsein der Städter*innen für ihre Umgebung. Neben der Raumstation Weimar gibt es in der weiten Galaxy noch weitere Raumstationen in Wien, Berlin und Zürich. Im offenen Plenum wollen wir die Raumstation vorstellen, über unsere „medizinische Untersuchung“ des Sophienstiftsplatzes reden und gemeinsam über künftige Aktionen und die Flugrichtung der Raumstation nachdenken.

Raumstation means „space station“ in german. Raumstation is a joining together of people who don’t want to wait that the city changes – we want to do it ourselves! For Raumstation, streets, places and parks are a playground and political platform simultaneously. With experimental interventions, performances, installations and activism we discover the city and change the relationships of all inhabitants with their surroundings. Besides the Raumstation Weimar, there are Raumstations in Vienna, Berlin and Zürich. In the open plenum we want to present the Raumstation, talk about our „medical examination“ of the Sophienstiftsplatz and think about future plans and the flight direction of the Raumstation together.

____________________

Freitag, 28.10.

14 – 18 Uhr    Schenke Umsonstladen

Ort: Die Schenke, Carl-August-Allee 11

Die Schenke ist der Weimarer Umsonstladen. Wir nehmen Sachspenden entgegen, sortieren diese und stellen sie aus – wie in einem Laden. Nur dass wir nicht sie verkaufen, sondern weiterverschenken. Und zwar an jede:n, der:die vorbeikommt. Bei uns sind alle Menschen willkommen.

The Schenke is Weimar’s free shop. We accept donations in kind, sort them and display them – like in a store. Except that we don’t sell them, we give them away. And to everybody who comes by. All people are welcome with us.

 

15 Uhr            jusos Weimar/Weimarer Land: Kommunalpolitischer Stadtrundgang „Die Innenstadt: Wo Weimar Dichter wird“

Ort: Wielandplatz

 

17 – 19 Uhr    infoLADEN

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Der infoLADEN ist Bibliothek, Archiv, Treffpunkt, Infoplattform, Ort der Vernetzung und mehr. Bei uns findet ihr Flyer, Sticker und Literatur, Infos zu politischen Veranstaltungen und Themen, kühle oder warme Getränke und ab und zu gibt’s Küfa auf Spendenbasis.

The infoLADEN is a library, archive, meeting place, information platform, place for networking and more. Here you will find flyers, stickers and literature, information on political events and topics, cool or warm drinks and from time to time there is Küfa (kitchen for all) on a donation basis.

 

19 Uhr           Fridays For Future Weimar: Offenes Plenum

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Bei unserem offenen Plenum wollen wir euch die Weimarer Klimagerechtigkeitsbewegung näherbringen und aufzeigen, wie ihr euch hier vor Ort aktiv für Klimaschutz, lokal und bundesweit einsetzen könnt.

At our open plenary session, we want to bring you closer to the Weimar climate justice movement and show you how you can actively campaign for climate protection here, locally and nationwide.

 

21 Uhr            Catcalls of Weimar: „Take Back The Night“ – Queerfeministische Bollerwagentour

Treffpunkt: Statue am Wielandplatz

„Take back the Night“ ist eine Bewegung gegen sexuelle Gewalt und den Mangel an Sicherheit für weiblich gelesene Personen, wenn diese nachts alleine unterwegs sind. Wir wollen uns der Bewegung mit einer Bollerwagentour anschließen. Damit beziehen wir uns auf kritische und satirische Weise auf ähnliche Touren, die insbesondere von cis-Männern am „Männertag“ („Vatertag“) praktiziert werden; einem Tag, an dem die Fälle (häuslicher) Gewalt und sexueller Übergriffe jedes Jahr empor schnellen.  Sexistische Übergriffe sind keine Einzelfälle und finden auch in Weimar statt. Ein Hinterherpfeifen auf dem Heimweg oder ein blöder Spruch auf der Party – für viele ist das Alltag an einem Freitagabend. Catcalling ist kein Kompliment sondern eine Form sexueller Gewalt und Ausdruck des patriarchalen Systems!  Wir verstehen unsere Tour als Aktionsform gegen patriarchale Strukturen und sexuelle Übergriffe. Gemeinsam wollen wir durch Weimar ziehen, Mucke hören und dabei miteinander ins Gespräch kommen.  Bringt euer Lieblingsgetränk mit oder etwas Kleingeld, um ein Getränk bei uns gegen Spende zu erhalten.

FLINTA* willkommen!  (Frauen, Lesben, intergeschlechtliche, nonbinäre, transgender und agender Personen)

„Take back the Night“ is a movement against sexual violence and the lack of safety for female-read individuals when they are out alone at night. We want to join the movement with a bollard tour. By doing so, we refer in a critical and satirical way to similar tours practiced especially by cis men on „Men’s Day“ („Father’s Day“); a day when cases of (domestic) violence and sexual assault skyrocket every year. Sexist assaults are not isolated cases and also take place in Weimar. A whistling behind on the way home or a stupid saying at the party – for many this is everyday life on a Friday night. Catcalling is not a compliment but a form of sexual violence and an expression of the patriarchal system! We understand our tour as a form of action against patriarchal structures and sexual assault. Together we want to walk through Weimar, listen to music and get into conversation with each other. Bring your favorite drink or some change to get a drink with us for a donation.

FLINTA* welcome!  (Women, Lesbians, intergender, nonbinary, transgender und agender People)

____________________

Samstag, 29.10.

10 Uhr          Alte Feuerwache: Baueinsatz

15 Uhr          Alte Feuerwache: Vorstellung des Projekts

Ort: Alte Feuerwache, Erfurter Str. 37

Wohnraum ist Menschenrecht und sollte kein Spekulationsobjekt sein. Dieser Überzeugung folgend, haben wir die Alte Feuerwache Weimar 2019, nach erfolgreicher Konzeptvergabe, von der Stadt gekauft und entprivatisieren. Was das bedeutet? Kommt am 29.10.2022 vorbei und informiert euch! Ab 10:00 Uhr freuen wir uns über early birds, die Lust haben uns auf der Baustelle zu helfen. Um 15:00 Uhr könnt ihr all Fragen zu basisdemokratischen Entscheidungsprozessen, Fallstricken des sozialen Wohnungsbaus oder praktischen Herausforderungen der Baustellen-Orga loswerden und im Anschluss vom Schlauchturm aus den Blick über die Westvorstadt genießen.

Vorab Informationen findet ihr auf unserer Webseite oder in unserer Broschüre

Housing is a human right and should not be an object of speculation. Following this conviction, we bought the Alte Feuerwache Weimar from the city in 2019, after a successful concept award, and deprivatize it. What this means? Come by on 10/29/2022 and find out! From 10:00 am we are looking forward to early birds who want to help us on the construction site. At 3:00 pm you can ask all your questions about grassroots decision-making processes, pitfalls of social housing or practical challenges of the construction site organization and then enjoy the view over the Westvorstadt from the hose tower.

Preliminary information can be found on our website or in our brochure

 

15 Uhr         Thread Threats: Schutz-Rucksack-Workshop FÄLLT LEIDER AUS/CANCELLED

Ort: kiosk.6, Sophienstiftsplatz (Bitte vorher anmelden/ please register: kollektiv.unproduktiv@posteo.de)

In diesem Workshop geht es darum unsere Rücken, Hintern, Nacken und andere Extremitäten mit Hilfe von Polsterung oder Rucksäcken vor Gewalteinwirkung, dem Wetter, langem Sitzen oder ganz anderen Gefahren zu schützen. Es geht nicht unbedingt darum, dass das tatsächlich der Fall ist, sondern die reale Möglichkeit damit künstlerisch zu symbolisieren. Mit diesen Kostümteilen sollen andere Spezies imitiert werden, zum beispiel die Kopfschilde von Küchenschaben oder die abwerfbaren Schwänze von einigen Reptilien. Die rutschige oberfläche von Schnecken oder die bunte Musterung eines Schwalbenschwanz Schmetterlings. Die Kostüme werden mithilfe von Upcycling-Materialien hergestellt und in dem Herstellungsprozess wollen wir uns mit einem anders als menschlichen Lebewesen auseinandersetzen.  Bringt gerne Materialien mit und falls ihr habt, einen (alten) Rucksack.

This workshop is about protecting our backs, buttocks, neck and other extremities from violence, the weather, sitting for long periods of time or other dangers with the help of padding, or backpacks. It’s not necessarily about that actually being the case, but to symbolize the real possibility with it, artistically. These costume parts are meant to imitate other species, for example the head shields of kitchen cockroaches, or the droppable tails of some reptiles. The slippery surface of snails or the colorful patterning of a swallowtail butterfly. The costumes are made using upcycled materials and we want to find out about an other than human creature in the process. You´re welcome to bring material and a (old) backpack, if you have one.

 

____________________

Sonntag, 30.10.

12 – 18 Uhr     Schenke Umsonstladen

Ort: Die Schenke, Carl-August-Allee 11

Die Schenke ist der Weimarer Umsonstladen. Wir nehmen Sachspenden entgegen, sortieren diese und stellen sie aus –
wie in einem Laden. Nur dass wir nicht sie verkaufen, sondern weiterverschenken. Und zwar an jede:n, der:die
vorbeikommt. Bei uns sind alle Menschen willkommen.

The Schenke is Weimar’s free shop. We accept donations in kind, sort them and display them – like in a store. Except that we don’t sell them, we give them away. And to everybody who comes by. All people are welcome with us.

 

15 Uhr              jusos Weimar/Weimarer Land: Kommunalpolitischer Stadtrundgang: „Alles Platte in Weimar West?“

Ort: Mehrgenerationenhaus Weimar West, Prager Str. 5

 

____________________

Montag, 31.10.

21 – 23 Uhr    Bauhaus.FM: Live at ReBa und im Radio FÄLLT LEIDER AUS/CANCELLED

Ort: Reservebank, Geschwister Schollstr. 1

Bauhaus.fm ist ein studentisch organisiertes Radio in Weimar. Wir senden jeden Montag von 19 bis 23 Uhr auf der Frequenz von Radio Lotte (106.6 MHz auf UKW) und rund um die Uhr im Stream auf bauhaus.fm. Ihr könnt euch bei uns ausprobieren und eine eigene Sendung machen oder Sendetechnik lernen. Wir freuen uns über politische Inhalte, Musiksendungen, Rezensionen, Experimente, alles. Zur alternativen Einführungswoche senden wir von 21-23 Uhr live aus der ReBa – kommt vorbei, sprecht ins Mikro, steckt eure Musik an, bedient ein Mischpult, redet mit uns.

Bauhaus.fm is a student radio in Weimar. We broadcast every Monday from 7 p.m. to 11 p.m. on the frequency of Radio Lotte (106.6 MHz on VHF) and around the clock in the stream on bauhaus.fm. You can try it out with us and make your own show or learn broadcasting technology. We welcome political content, music shows, reviews, experiments, everything. For the alternative introductory week we are broadcasting live from the ReBa from 9-11 p.m. – come by, speak into the mic, plug in your music, operate a mixer, talk to us.

 

19 Uhr            Kamingespräche X Linksjugend solid: Filmvorführung und Filmgespräch: „Der laute Frühling

Ort: Lichthauskino, am Kirschberg 4

Die Gruppe Kamingespräche  und die Linksjugend solid Weimar zeigen den Film und möchten danach mit euch darüber ins Gespräch kommen. Seit Beginn der UN-Klimakonferenzen im Jahr 1992 sind die jährlichen CO2-Emissionen nicht zurückgegangen. Vielmehr haben sie um über 60 % zugenommen. – Warum? Und vor allem: Wie können wir den Klimawandel aufhalten? In der globalen Klimabewegung setzt sich mehr und mehr die Erkenntnis durch, dass es so nicht weitergehen kann und dass wir einen Systemwechsel brauchen. In „Der laute Frühling“ schauen wir mit Hilfe von animierten Sequenzen in die Zukunft und beschreiben, wie jene tiefgreifende gesellschaftliche Transformation, die wir brauchen, aussehen könnte.

The group Kamingespräche and Linksjugend solid Weimar will show the film and would like to discuss it with you afterwards. Since the beginning of the UN climate conferences in 1992, annual CO2 emissions have not decreased. Rather, they have increased by over 60%. – Why? And most importantly, how can we stop climate change? In the global climate movement, there is a growing realization that things cannot go on like this and that we need a change of system. In „The Loud Spring,“ we use animated sequences to look into the future and describe what the profound social transformation we need might look like.

____________________

Dienstag, 01.11.

17:30 Uhr             Stadttaubenhilfe: Warum Stadttauben? Täubchen zum Anfassen und Kennenlernen

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Kein Tier ist so politisch aufgeladen wie die Stadttaube. Sie spiegelt unseren Umgang in der Gesellschaft miteinander.  Über Jahrhunderte dem Menschen dienlich, wird sie nun gehasst, ausgehungert und vergiftet. In Kunst und Kultur spielt sie eine wichtige Rolle, besonders in der Architektur wird sie immer mehr Thema.  Menschen und Stadttauben können friedlich koexistieren und Weimar macht das vor.  Wie das funktioniert und was Ihr dazu beitragen könnt, erfahrt Ihr am 1.11. um 18 Uhr (1h). Auch ein tierischer Gast wird anwesend sein.

No animal is as politically charged as the city pigeon. It reflects how we deal with each other in society. Serving humans for centuries, it is now hated, starved and poisoned. It plays an important role in art and culture, and it is becoming an increasingly important topic in architecture in particular. People and city pigeons can coexist peacefully and Weimar is a good example. You can find out how this works and what you can contribute to it on November 1st. at 6 p.m. (1h). An animal guest will also be present.

 

18 Uhr: Wandelkarte Weimar

Ort: Sitzungssaal der M18

Der Stadtplan für den Wandel vor Ort stellt sich vor. Seit Beginn des Jahres ist unser freiwilliges Team mit der Aktualisierung und Vervollständigung der seither begehrten Papierkarte beschäftigt, damit sie zum Jahresende neu erscheinen kann. Jetzt sind alle gefragt: Was bedeutet Nachhaltigkeit für euch? Wo seht ihr Stationen und Strukturen des Wandels? Wie kann Nachhaltigkeit für mehr Menschen sichtbar, greifbar und annehmbar werden? Wir laden euch ein zu einem gemeinschaftlichen Einblick- und Austauschtreffen mit etwas Kuchen.

We introduce to you the city map of local change in Weimar. Since the beginning of this year, our voluntary team has been working on updating and completing the cherished paper map in order to re-release it at the end of the year. Now everyone is invited to contribute: What does sustainability mean to you? Where do you see stations and structures of change? How can sustainability become visible, accessible and accepted by more people? We invite to a collaborative insight and exchange meeting with some cake.

____________________

Mittwoch, 02.11.

17 – 19 Uhr     infoLADEN

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Der infoLADEN ist Bibliothek, Archiv, Treffpunkt, Infoplattform, Ort der Vernetzung und mehr. Bei uns findet ihr Flyer, Sticker und Literatur, Infos zu politischen Veranstaltungen und Themen, kühle oder warme Getränke und ab und zu gibt’s Küfa auf Spendenbasis.

The infoLADEN is a library, archive, meeting place, information platform, place for networking and more. Here you will find flyers, stickers and literature, information on political events and topics, cool or warm drinks and from time to time there is Küfa (kitchen for all) on a donation basis.

 

18 – 20 Uhr    Schenke Umsonstladen

Ort: Die Schenke, Carl-August-Allee 11

Die Schenke ist der Weimarer Umsonstladen. Wir nehmen Sachspenden entgegen, sortieren diese und stellen sie aus – wie in einem Laden. Nur dass wir nicht sie verkaufen, sondern weiterverschenken. Und zwar an jede:n, der:die vorbeikommt. Bei uns sind alle Menschen willkommen.

The Schenke is Weimar’s free shop. We accept donations in kind, sort them and display them – like in a store. Except that we don’t sell them, we give them away. And to everybody who comes by. All people are welcome with us.

 

____________________

Donnerstag, 03.11.

15:30 Uhr      Grüne Jugend Weimar/er Land: Stadtrundgang: Sozial-ökologisches Weimar?! Auf den Spuren aktueller Stadtpolitik

Ort: Theaterplatz

Weimar ist nicht nur ein historisch bedeutsamer Ort, auch politisch und kulturell ist hier einiges los! Gemeinsam wollen wir deshalb die Stadt und ihre politischen Orte erkunden. Im Fokus stehen dabei aktuelle soziale und ökologische Themen aber auch die Wohn-und Lebenssituationen der Stadtkultur sollen näher beleuchtet werden. Du hast Lust Weimar mal abseits von Goethe & Schiller kennenzulernen? Dann komm vorbei!

Weimar is not only a historically significant place, there is also a lot going on here politically and culturally! Together we want to explore the city and its political places. The focus is on current social and ecological issues, but the housing and living situations of the city culture are also to be examined in more detail. Would you like to get to know Weimar away from Goethe & Schiller? Come over then!

 

19 Uhr           Der LADEN Weimar – Verein für Kunst und Kultur e.V. stellt sich vor

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

Der Laden Weimar ist ein offener Raum für Ideen, Projekte, Ausstellungen und Begegnungen. Es geht nicht ums Verkaufen oder Kaufen – sondern um den Austausch. Wir wollen ein Ort der Solidarität und der Gemeinschaft für verschiedene Menschen sein, für Nachbar*innen, Student*innen, Kreative, Interessierte, um sich auszutauschen und gemeinsam an Ideen zu arbeiten, Projekte vorzustellen, zu entwickeln, weiterzudenken und miteinander Zeit zu verbringen. Im Laden finden Ausstellungen statt, hier treffen sich verschiedene Initiativen und seit diesem Jahr findet ihr hier auch den infoLADEN. Was es sonst noch so gibt und was noch möglich ist zeigen wir euch am 3. November.

Der Laden Weimar is an open space for ideas, projects, exhibitions and encounters. It’s not about selling or buying – it’s about exchanging. We want to be a place of solidarity and community for different people, for neighbors, students, creative people, interested people, to exchange and work together on ideas, to present projects, to develop them and to spend time together. Exhibitions take place in Der Laden, various initiatives meet here and since this year you can also find the infoLADEN here. What else is there and what is still possible we will show you on November 3rd.

____________________

Freitag, 04.11.

14 – 18 Uhr   Schenke Umsonstladen

Ort: Die Schenke, Carl-August-Allee 11

Die Schenke ist der Weimarer Umsonstladen. Wir nehmen Sachspenden entgegen, sortieren diese und stellen sie aus – wie in einem Laden. Nur dass wir nicht sie verkaufen, sondern weiterverschenken. Und zwar an jede:n, der:die vorbeikommt. Bei uns sind alle Menschen willkommen.

The Schenke is Weimar’s free shop. We accept donations in kind, sort them and display them – like in a store. Except that we don’t sell them, we give them away. And to everybody who comes by. All people are welcome with us.

 

15 Uhr           Arbeiterkind.de: Workshop „Reflektiere deinen Bildungshintergrund“

Ort: Online: (Zoom) https://us02web.zoom.us/j/84621305172

Wir möchten mit Euch gemeinsam darüber nachdenken und diskutieren, wie Euch Euer Elternhaus und deren Bildungshintergrund geprägt haben, welche Hürden Euch in den Weg gelegt wurden oder welche Privilegien ihr genießen durftet und wie der Zugang zur Uni möglichst barrierefrei und solidarisch gestaltet werden kann. Unser Workshop richtet sich bewusst an Studierende aller Klassen oder Schichten, jede Person ist willkommen, ganz egal, woher ihr kommt!

We would like to think about and discuss with you how your parents and their educational background have shaped you, what hurdles have been put in your way or what privileges you have been able to enjoy and how access to the university can be made as barrier-free as possible and in solidarity. Our workshop is deliberately aimed at students of all classes or backgrounds, everyone is welcome, no matter where you come from!

 

18 Uhr           Antifaschistischer und antirassistischer Ratschlag in Gera

Ort: Haeselburg, Burgstraße 11, Gera

Der antifaschistische und antirassistische Ratschlag findet seit Anfang der 1990er-Jahre rund um den 9. November an wechselnden Orten in Thüringen statt. Auf dem Ratschlag kommen, in Erinnerung an die Novemberpogrome und im Wissen um den mörderischen Gehalt des deutschen Nationalsozialismus, Antifaschist*innen und Antirassist*innen verschiedener Spektrenzusammen, um die Lage in Thüringen zu diskutieren, Aktive zu vernetzen und ihren Teil zur Bekämpfung all dessen zu leisten, das in der Tradition der Täter*innen von 1938 steht. Dieses Jahr findet der Ratschlag am 4. und 5. November in Gera statt. Den gesamten Aufruf und das Programm findet ihr unter ratschlag-thueringen.de.

The anti-fascist and anti-racist council has been held around November 9th at different locations in Thuringia since the early 1990s. On the coucil, in memory of the November pogroms and in the knowledge of the murderous content of German National Socialism, anti-fascists and anti-racists from different spectrums come together to discuss the situation in Thuringia, to network active people and to do their part to fight all of that what stands in the tradition of the perpetrators of 1938. This year the council will take place on November 4th and 5th in Gera. You can find the entire call and the program at ratschlag-thueringen.de.

____________________

Samstag, 05.11.

Ganztägig    Antifaschistischer und antirassistischer Ratschlag in Gera

Ort: Haeselburg, Burgstraße 11, Gera

Der antifaschistische und antirassistische Ratschlag findet seit Anfang der 1990er-Jahre rund um den 9. November an wechselnden Orten in Thüringen statt. Auf dem Ratschlag kommen, in Erinnerung an die Novemberpogrome und im Wissen um den mörderischen Gehalt des deutschen Nationalsozialismus, Antifaschist*innen und Antirassist*innen verschiedener Spektrenzusammen, um die Lage in Thüringen zu diskutieren, Aktive zu vernetzen und ihren Teil zur Bekämpfung all dessen zu leisten, das in der Tradition der Täter*innen von 1938 steht. Dieses Jahr findet der Ratschlag am 4. und 5. November in Gera statt. Den gesamten Aufruf und das Programm findet ihr unter ratschlag-thueringen.de.

The anti-fascist and anti-racist council has been held around November 9th at different locations in Thuringia since the early 1990s. On the coucil, in memory of the November pogroms and in the knowledge of the murderous content of German National Socialism, anti-fascists and anti-racists from different spectrums come together to discuss the situation in Thuringia, to network active people and to do their part to fight all of that what stands in the tradition of the perpetrators of 1938. This year the council will take place on November 4th and 5th in Gera. You can find the entire call and the program at ratschlag-thueringen.de.

 

15 Uhr           josos Weimar/Weimarer Land: Kommunalpolitischer Stadtrundgang: „Neuland zwischen Kirschberg und Güterbahnhof“

Ort: Bahnhofsvorplatz (August-Baudert-Platz)

____________________

Sonntag, 06.11.

12 – 18 Uhr    Schenke

Ort: Die Schenke, Carl-August-Allee 11

Die Schenke ist der Weimarer Umsonstladen. Wir nehmen Sachspenden entgegen, sortieren diese und stellen sie aus – wie in einem Laden. Nur dass wir nicht sie verkaufen, sondern weiterverschenken. Und zwar an jede:n, der:die vorbeikommt. Bei uns sind alle Menschen willkommen.

The Schenke is Weimar’s free shop. We accept donations in kind, sort them and display them – like in a store. Except that we don’t sell them, we give them away. And to everybody who comes by. All people are welcome with us.

 

15 Uhr            Migrantifa Weimar: Offenes Migrantifa Treffen (mit Küfa)

Ort: Der LADEN, Trierer Str. 5

(BIPoC only)

 

18 Uhr            jusos Weimar/Weimarer Land: ROTE RUNDE  „Hässliche Orte: Wo Hass auf ein offenes Weimar trifft“

Ort: SPD Geschäftsstelle, Graben 11